Enrique Foster

Dieses Weingut ist ein weiteres Beispiel für das kongeniale Zusammenspiel von Kapital und Können: Ein Joint-Venture zwischen dem spanisch-amerikanischen Financier Enrique Foster und dem damals jungen Önologen Mauricio Lorca. Im 2003 wurde der erste Jahrgang bei Foster geboren, und die Casa de Vinos Argentinos war selbstverständlich zur Stelle. Die Foster-Weine sind eher klassisch, die Lorca-Weine hingegen haben eine extreme Akzentuierung auf der Konzentration und der Frucht, während die Opalo Serie wohl als einzige Weinlinie Premiumweine ohne Holzeinfluss hervorbringt.